Posten sie tennisexperimente mit meinem 8-jährigen freund

0 Aufrufe
0%

Meine erste Geschichte, die ich auf dem Handy geschrieben habe.

Konstruktive Kritik erwünscht.

Junge und 8-jähriges Mädchen experimentieren alleine.

Während der Sommer meiner Teenagerjahre half ich einem Tenniscamp für Kleinkinder in der Gegend.

Aber mein 16-jähriger Sommer änderte, warum ich hinging.

.

Der Höhepunkt des Camps war natürlich jedes Jahr, alle Mädchen jeden Alters und jeder Größe zu beobachten.

Aber ich dachte immer an den Verbündeten.

Sie war erst 8 Jahre alt und zuerst fühlte ich mich schlecht, weil ich sie wollte, aber mir wurde klar, dass ich keine Wahl hatte, aber sie war so süß.

Ich habe ihn jeden Tag beschattet und versucht, ihm Ratschläge zu geben.

Eines Tages brachte ich ihm Reverse Hands bei und er kämpfte, also stellte ich mich hinter ihn und nahm seine Hände vom Schläger, damit sich die Bewegung besser anfühlte.

Sie war das süßeste kleine Mädchen, das ich je getroffen habe, mit blonden Haaren und ein paar fehlenden Zähnen.

Als er hinter ihm stand, landete sein kleiner Kopf direkt über meinem Bauchnabel!

Er liebte all die Aufmerksamkeit, die er von mir bekam, und bat mich immer um Hilfe.

Ally war der Beste.

Es war der vorletzte Tag des diesjährigen Camps, und ich bin froh, dass er fast vorbei ist.

Ally befand sich in einem Zustand außerordentlicher Benommenheit, von dem ich hoffte, dass er für Mädchen in ihrem Alter normal war.

Am Ende des Tages wartete ich mit dem Bus, um alle Kinder abzuholen, aber Ally war zuletzt da.

Schließlich, nach einer 40-minütigen Pause, sagte er zu ihr: „Ally, weißt du, wie man nach Hause fährt?“

Ich fragte.

„Bestimmt!“

„Okay, ich bringe dich nach Hause, weil ich glaube, deine Mom hat das Camp heute vergessen.“

„Ach wirklich?! Aw!“

„Okay, spring!“

Ich stieg in meinen weißen BMW und er sprang fröhlich auf den Rücksitz.

„Okay Schatz, du musst mir sagen, wohin ich gehen soll.“

„OK!“

Überraschenderweise kannte er genau den Weg zu seinem Haus, das nur 10 Minuten entfernt war.

Wir stehen auf und steigen beide aus dem Auto.

Ich öffne den Kofferraum und er muss sich nach hinten lehnen, um seinen Schläger im Kofferraum zu erreichen.

Wenn ich mich nach vorne beuge, sehe ich, dass Sie Disney-Prinzessin-Unterwäsche unter ihrem weißen Tenniskleid tragen!

Ich dachte, es wäre ein bisschen alt dafür, aber ich habe es absolut geliebt!

Sein Haus war sehr schön und groß in einer prestigeträchtigen Gegend.

Wir gehen zur Haustür und klingeln an der Haustür.

Nach ein paar Minuten ohne Antwort rannte Ally in den Hinterhof und öffnete mir die Tür.

„Ally, wir müssen deine Mutter anrufen, um herauszufinden, wann sie nach Hause kommt. Kann ich ihre Nummer haben?“

„Ja, genau hier im Kühlschrank!“

Heute rufe ich ihre Mutter an, die sagt, dass sie das Camp komplett vergessen hat und gerade in der Turnhalle angekommen ist und erst in 3-4 Stunden nach Hause zurückkehren kann.

Er fragte, ob ich gegen eine Gebühr babysitten wolle, bis ich nach Hause komme.

„Bestimmt!“

Ich sagte.

„Yayy! Spieldatum!“

Ally schrie, als sie herausfand, dass ich bleibe.

„Lass uns einen Film ansehen!“

„Okay, was ist dein Favorit?“

„Hmmmm… schauen wir uns Finding Nemo an!“

„Ich liebe das auch!“

Wir betraten das Familienzimmer und ich schaltete den Film ein.

Wir ließen uns beide auf das große Schlafsofa fallen und sahen zu.

Ich liebte es jedes Mal, wenn er eines seiner süßen kleinen Lachen ausstieß.

„Mein Kleid ist ein bisschen schmutzig, ich werde mich umziehen!“

„Okay, ich stoppe den Film.“

Ich setzte mich in mein iPhone und fing an zu spielen, wobei ich mir vorstellte, Ally auf mir zu sehen.

In diesem Moment warf sich Ally zwischen meine gespreizten Beine.

Sie trug eine rosa Pyjamahose und ein weißes Tanktop.

Ich war so geschockt, dass ich mein Handy unter ihren winzigen Arsch fallen ließ!!

„Hahaha!“

kicherte

„Haha du hast mich erschreckt!“

Mein Telefon war direkt unter meiner linken Pobacke, also versuchte ich, darunter zu greifen, während ich mich in die andere Richtung lehnte, aber es funktionierte nicht.

Kühn und spielerisch packte ich beide Pobacken mit meinen Händen und hob sie ganz nach oben und an meine Seite, und sie lachte und fiel zu Boden.

Sein Kopf landete auf der Wölbung meiner locker sitzenden Sporthose und hob sich schnell wieder mit einem besorgten Gesichtsausdruck.

„Okay hahaha!“

„Es tut mir leid. Es ist … Es ist wie … Vergiss es.“

„Welches Temperament?“

„Ich habe noch nie ein Kind so pinkeln gespürt“

„Oh Schatz. Es ist okay.“

„…Darf ich bitte sehen?“

Meine Gedanken rasten, „Ally, ich weiß nicht, ob wir das schaffen können, weil ich so viel älter bin als du.“

„Aber! Ich bin die Älteste in meiner Klasse! Und meine Mutter sagt, ich werde alt!

„Okay, aber du musst versprechen, es niemandem zu erzählen!“

„Versprechen!“

Ich sitze auf der Couch und er lehnt sich erwartungsvoll an mich.

Ich dachte „was mache ich“.

Ich zog meine Shorts herunter und entblößte meinen halbstarren Penis, und er schnappte vor Aufregung nach Luft.

Zum Glück habe ich mich heute morgen rasiert, sodass ich total frisch und sauber bin.

Ohne zu fragen griff er nach unten und legte seine Hand auf die Spitze meines harten Schwanzes.

„Es ist alles schwer!“

„Das passiert Jungs in meinem Alter, Schatz.“

„Willst du meins sehen?“

Nun, das stimmt nicht, aber …“

„Ally, ich weiß nicht…“

Wieder übernahm sie die Initiative, hob ihre kleinen Hüften vom Sofa und zog ihre Pyjamahose vollständig von ihren Beinen und Füßen und warf sie lachend auf das Sofa.

Ich starre ehrfürchtig auf ihre blassrosa Schamlippen und ihren hervorstehenden winzigen Kitzler.

In diesem Moment geht mein Penis von hart zu rockig über.

„Berühre es! Ich habe deins berührt.“

Da ich keine Gelegenheit verpassen möchte, die 8-jährige jungfräuliche Muschi zu fühlen, strecke ich meine Hand aus und bewege sie über Allys rosa Klitoris hin und her.

„Wow! Mach weiter so!“

„Dann tust du es mir an, Schatz.“

Ally griff nach unten und packte meinen harten Schwanz und fing an, ihn sehr langsam auf und ab zu streicheln.

Nach nur 40 Sekunden, in denen ich meine Finger an ihrer jungfräulichen Klitoris gerieben hatte, ließ sie los und ergriff meine Arme und stöhnte vor Freude, als ihr winziger Körper zitterte und schwankte.

„Ooooooh mein Gott! Was ist gerade passiert?!“

„Du hattest gerade deinen ersten Orgasmus! Das passiert, wenn Jungs und Mädchen sich gegenseitig gut fühlen.“

„Kannst du eins haben?“

„Ja! Pass auf.“

Ich zog mich für eine weitere Minute zurück und glitt in meine Hand, während Ally erstaunt zusah.

„Wow! Was ist das für ein Ding?!“

„Das nennt man Ejakulation. Es kommt aus deiner Pisse, nachdem Männer einen Orgasmus hatten.“

Wieder ohne zu fragen streckt Ally ihre Hand aus und taucht ihren kleinen Finger in die tiefe Lache in meiner Hand und führt ihn bis zu ihrer Nase.

Er riecht daran, leckt ein wenig daran und verzieht das Gesicht.

„Salzig! Und heiß!“

Genau in diesem Moment hörte ich, wie sich das Garagentor öffnete und mein Herz geriet in Panik.

Ich wischte meine Hand mit einem Papiertuch ab und warf sie in den Müll, aber sobald sich die Haustür öffnete, verfehlte ich sie.

Ich geriet in Panik und sprang neben Ally, die bereits zugedeckt war, auf das Sofa.

Wir sehen uns beide an und zwinkern.

Genau in diesem Moment kommt Allys Mutter Cynthia durch die Tür und schreit Hallo, als wir beide ihren Gruß erwidern.

Ich versuche so hart wie möglich, nicht in die Küche zu starren und Papiertücher voller klebriger Wichse zu verpassen.

Ich hörte, wie Cynthia alles beiseite legte und rief: „Ich wette, du hast heute viel gelernt, Ally.“

Hinzufügt von:
Datum: März 20, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.